Öffentliches Symposium "Naturgesetze und göttliches Eingreifen"

Samstag, 21. Januar 2017

13:15     Nachmittagskaffee und Snacks in den Räumen der EmK Würzburg, Friedrich-Ebert-Ring 39
14:00     Beginn der Vorträge

Ort

im Hörsaal 127 der Neuen Universität Würzburg, Sanderring 2, EG
(300 Meter bzw. 4 Minuten von der EmK entfernt hinter dem Ringpark).
alle Räumlichkeiten besitzen einen behindertengerechten Zugang.

Referenten und Themen:

14:00  Prof. Dr. Jörg Barthel:
"Biblische Vorstellungen vom Wirken Gottes in der Schöpfung"

Übersicht:

undefinedTextdokument undefinedTondokument

15:00  Prof. Dr. Barbara Drossel:
"Legen die Naturgesetze alles Geschehen fest?“

undefinedTextdokument  undefinedTondokument

Die Vorträge werden voraussichtlich je ca. 45 min dauern.

Es besteht Zeit zu ausgiebiger Diskussion, je nach Bedarf bis zwischen 17:00 und

18:00     Ende der Veranstaltung in den Räumen der Universität.

Inhalt

Die Naturwissenschaften haben de facto in vielen - ja fast allen – Bereichen die Deutungshoheit übernommen. Das betrifft besonders alle Felder in denen von „Wirkungen“ gesprochen wird.

Wie positioniert sich dem gegenüber die Theologie, wie verstehen sich insbesondere die Sparten der Theologie, die in biblischer Tradition die Welt in einer Wechselbeziehung mit Gott sehen? Mit dieser Frage wird sich insbesondere Prof. Dr. Jörg Barthel beschäftigen, undefinedder an der undefinedTheologischen Hochschule Reutlingen über die hebräische Bibel forscht und unterrichtet. Arbeitsschwerpunkte: Prophetie (besonders Jesaja), Biblische Hermeneutik, Bibelübersetzungen (Beteiligung an der Überarbeitung der Lutherbibel 2017 und an der Übersetzung der BasisBibel).

Prof. Dr. Barbara Drossel, theoretische Physikerin und Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Festkörperphysik der TU Darmstadt, wird sich der Frage zuwenden, wie die Ansprüche der modernen Naturwissenschaften einzuordnen sind und welche Konsequenzen sich daraus ergeben. undefinedFrau Drossel forscht auf dem Gebiet komplexer Systeme und befasst sich dabei insbesondere mit biologischen Netzwerken, von der Zelle bis hin zu Ökosystemen.

undefinedFlyer

Kosten

Eintritt frei, Spende erlaubt

Anmeldung

Nicht notwendig für den Besuch des Symposiums

Verantwortlich

PD Dr. Klaus Bratengeier, Prof. Christoph Voigt, Stefan Layer (Vorstand des Arbeitskreises)

Hinweis

Die Veranstalter verweisen auf den auf das Symposium abgestimmten undefinedThemengottesdienst am darauffolgenden Sonntag, den 22.1.2017